Peter Scholl-Latour Forum
Mit aktuellen News des Tages.


Foren Suche

Suchoptionen anzeigen
  • Moskau: Snowden ohne Freunde?Datum05.02.2016 11:53
    Foren-Beitrag von Bazi im Thema Moskau: Snowden ohne Freunde?

    05.02.2016

    „Ein UN-Gremium hat sich für eine Freilassung des seit dreieinhalb Jahren in der ecuadorianischen Botschaft in London lebenden Wikileaks-Gründers Julian Assange ausgesprochen. Zudem sollte der 44-Jährige Anspruch auf Entschädigung haben, hieß es. ...“

    „... Rückblick: Im Juli 2010 veröffentlicht Wikileaks etwa 90.000 zumeist geheime US-Dokumente über den Afghanistan-Krieg. Einen Monat später erlässt die Stockholmer Staatsanwaltschaft Haftbefehl wegen des Verdachts der Vergewaltigung, hebt ihn aber später auf.
    Im Oktober landen 400.000 Geheimdokumente bei Wikileaks, mehr als 250.000 Berichte bringen US-Diplomaten in Schwierigkeiten. Im Dezember des gleichen Jahres wird er von der britischen Polizei in London wegen eines neuen Haftbefehls aus Schweden festgenommen. Nach einer Woche Untersuchungshaft kommt er gegen Kaution frei.
    Nach großem Tauziehen vor Gericht bestätigt im Mai 2012 das höchste britische Gericht seine Auslieferung nach Schweden. Assange flieht in die ecuadorianische Botschaft. Im August gewährt Ecuador ihm Asyl. Im September 2014 ruft Assange die Expertengruppe des UN-Menschenrechtsrats an und macht dort geltend, er sei "willkürlich inhaftiert".“

    (Zitiert aus:Die Welt.de; 05.02.2016)

    Großbritanien ignoriert bislang diesen Beschluss! bzw. kündigen ihren Verstoß gegen den Beschluss an!
    Wer mit der USA befreundet sein will, muß wohl internationales Recht brechen!


    P.S.:
    Andere Nachricht vom gleichen Tag:

    Während die USA und Europa noch um TTIP ringen, haben sich zwölf Pazifikanrainer zur größten Freihandelszone der Welt zusammengeschlossen. Neben der USA gehören auch Kanada, Australien, Japan, Chile, u.A. zu diesem neuen Schwergewicht.

    Ist das ein Zufall, oder wagt es die UN erst, nachdem die USA Fakten geschaffen hat, Kritik zu äußern?

  • Ab 1.Jan. 2016 ist das Nachdrucken von "Mein Kampf" wieder legal.
    Egal wie man zu den, vorerst wohl recht seriös kommentierten, Neuveröffentlichungen von "Mein Kampf" steht - die Tagebücher von Churchill wären auf jeden Fall interlektuell ansprechender und für eine objektive Geschichtsschreibung bedeutsamer. Schade, dass man heutzutage nicht der Meinung von ernstzunehmenden Mitmenschen ausgesetzt werden darf und nur Mist lesen soll! Ist das Volksverdummung per Gerichtsbeschluss? Oder will man damit gar Signale setzen?

  • Neues Buch von Herrn Scholl-Latour?Datum24.05.2015 23:53
    Foren-Beitrag von Bazi im Thema Neues Buch von Herrn Scholl-Latour?

    Scholl-Latours letztes Buch und Erbe:
    „Der Fluch der bösen Tat“

    In meinen Worten:
    Der Untertitel: „Das Scheitern des Westens im Orient“ sagt schon einiges. Scholl-Latour geht in diesem Buch besonders scharf mit der „angelsächsisch-saudischen Allianz“ ins Gericht und zeigt auf, wie der Westen z.B. dem Abschlachten hunderter, regulär gewählter, Politiker der Muslim-Bruderschaft in Ägypten, zumindest schweigend gegenüberstand und den saudischen Einfluss billigte – obwohl die Moslembrüder, nach Scholl-Latours Auffassung, wohlmöglich einen recht gemäßigten „islamischen Staat“ in Ägypten angestrebt hätten und die Sadat-Attentäter nur eine kleine Splittergruppe gewesen seien.
    Außerdem stürzt der Westen nacheinander die letzten laizistischen Systeme der Region:
    Erst die „sozialistische“ Mossadeq-Regierung im Iran, dann die demokratische gewählte in Algerien, dann Hussain im Irak und jetzt Assad in Syrien. Und immer werden die relativ gemäßigt-religiösen Krafte bekämpft! So setzen sich die radikalen Untergrundkämpfer durch, die wiederum oft von den Saudis unterstützt werden.
    Die Scheichs scheinen daran interessiert zu sein, dass sich kein „gemäßigt-islamischer Staat“ durchsetzt, da dieser ihre feudalistisch-religiösen Systeme infrage stellen würde.
    Die Einsickerung islamischer Kämpfer ins syrische Kurdengebiet, die dann den islamische Staat (ISIS) ausriefen, soll durch türkische „Osmanen-Reichs-Phantasien“ und saudische Gelder erst ermöglicht worden seien.
    Was hilft es, wenn die NSA die Daten aller Terroristen hat, wenn niemand das kulturelle Eifühlungsvermögen besitzt, daraus eine vernünftige Strategie abzuleiten? Die islamische Welt, mit ihren zahllosen verfeindeten reigiösen Splittergruppen, ist für den westlichen Betrachter kaum zu durchschauen und so sollten stabile Staatssysteme nicht leichtfertig für kapitalistich-imperialistische Experimente geopfert werden, nur weil dort kein "lupenreiner Demokrat" regiert.

    Zur Ukraine-Kriese merkt er an, dass neben der historischen Nähe der Ukraine zu Russland, der Anteil von Europäern im „russischen Lager“ weiter sinkt, während man sich in den moslemischen Gebieten vervielfacht. Die daraus resultierende Zuwendung Russlands nach Asien (China und dem Iran) sei somit zwangsläufig (auch aus dem Volksempfinden).Und wie schnell wir die Ukraine, oder Georgien in die EU aufnehmen, hat Frau Merkel ja grade bekannt gegeben: „Erst noch grundlegende Reformen ..., und man will Russland nicht zu sehr verärgern!“ ... Wieviel demokratischer als Russland ist denn Indien, wo 2/3 der Wähler Analphabeten sind?
    Scholl-Latour hält die westliche Weltpolitik, spätestens seit dem Ende des Kalten Krieges, für das Ergebnis eines, aus einer bipolaren Weltsicht hervorgegangenen, katastrophalen Lenkungwillens und zeigt Verständnis, für das daraus resultierende russisch-(chinesisch-) schiitische Zweckbündnis.

    Mal wieder ein Scholl Latour der in seiner Klarheit überrascht: Auch die USA muss in dieser Welt mehr Staaten dulden, als sie lenken kann. Eine Absage an den Glauben durch totale Kontrolle eine friedliche Welt schaffen zu können und ein düsterer Ausblick in die Zukunft!

  • Thema von Bazi im Forum Tägliche News

    Nachdem 2004 der der schiitische Führer Hussein al-Houthi, vermutlich von der Regierung, ermordet wurde, begann der eigentliche Untergrund-Krieg der Schiiten im Jemen. Bis dahin hatten sie ein eigenes autonomes Fürstentum im mehrheitlich sunitischen Jemen. 2009 begannen die neuen wahabitischen Machthaber (eine sunitische Sekte) die Schiiten systematisch zu vertreiben. Nun haben diese verfolgten Schiiten die Macht in Sanaa übernommen und die wahabitischen Putschisten abgelöst. Das die bislang unterdrückte schiitische Minderheit nun die Sympathieen der Massen bekommt ist in der Tat nicht zu erwarten. Dennoch ist die schnelle Drohung der USA gegen die neuen Machthaber recht vielsagend, schließlich handelt es sich bei den abgesetzten Wahabiten, um offizielle Al-Kaida-Truppen.
    Führen die Amerikaner nun tatsächlich einen Kreuzzug gegen die Schiiten, oder sind sie den Saudis (dort ist Wahabismus Staatsreligion) so sehr ausgeliefert? In der Ukraine scheinen die USA ja noch ihre eigenen Interessen durchsetzen zu können: Auch wenn Merkel und Holande (oder wie der Franzose geschrieben wird) heute in Moskau ein Wunder gelingen sollte, ist ein Wirtschaftsabkommen mit Russland, durch die Ukraine-Kriese, in weite Ferne gerückt.
    Lassen sich die Beweggründe unseres engsten Verbündeten nur noch so erklähren? Sind wir endgültig in "The Bave New World" angekommen, oder fällt jemandem noch eine andere Deutung der US-Außenpolitik ein?

  • Kalender mit Aufklebern verschönernDatum10.01.2015 16:08
    Foren-Beitrag von Bazi im Thema Kalender mit Aufklebern verschönern

    Ich habe bislang meine Photos immer mit den klassischen Photo-Ecken, auf farbigen Pappseiten (meist schwarz) mit handschriftlichen Monatstagen (mit Goldstift, weißer Buntstift o.ä.), geheftet! Eine Spiralbindung am oberen Rand (aus dem Kopie-Shop) macht das Ganze soliede. Is zwar retro, aber funktioniert und ist recht flexibel, korrekturfreundlich und wirkt persöhnlich erarbeitet! Man müsste halt echte Photos drucken (lassen). Aber bei den modernen, fertigen Fotobüchern aus dem Internet, müsste man doch auch ein Bild der Monats-Tage (Mo 1, Di 2, Mi 3, ..., Do 31) einfügen können. Dann ist der Kalender ein kompletter Druck, aber vielleicht nicht so individuell!? Und in letzter Zeit laminier ich alles, aber das habe ich für einen Kalender noch nicht ausprobiert - wäre -glaub ich - aber doof, da man nichts mehr notieren kann. Frohes und kreatives neues Jahr, vom Bazi!

  • Moskau: Snowden ohne Freunde?Datum24.09.2014 17:28
    Foren-Beitrag von Bazi im Thema Moskau: Snowden ohne Freunde?

    Heute hat Eduard Snowden den alternativer Nobelpreis bekommen! Für den Friedensnobelpreis hat er wohl für zuviel Unfrieden gesorgt? Aber zumindest für den Alternativen hatten die Stockholmer die Eier! - Respekt - Ob ihm das helfen wird? Hatten wir eigentlich schon mal einen, von dem Amis verfolgten Nobelpreisträgen?

  • Assad nutzt G8-Gipfel...Datum29.08.2014 01:48
    Foren-Beitrag von Bazi im Thema Assad nutzt G8-Gipfel...

    Ist grade eine nette Zeit, um an Assads Warnung, vor Waffen an radikale Moslems, zu erinnern.
    Sollte der islamische Staat (IS oder ISIS) die Amerikaner dazu bewegen in Syrien, nicht mehr gegen Russen und "nicht-ideologische Regierungen" zu kämpfen, indem man die radikalen Wahhabiten (alias Al Kaida, Regime in Jemen, ISIS, etc.) mit Waffen zu beliefern? Wie sollten sie das ihren wohl engsten Verbündeten, den wahhabitischen Saudis, erklären? Oder kann Obama erst jetzt in Syrien auf die russische Seite wechseln, weil man in der Ukraine einen neuen Reibungspunkt gefunden hat? Ne,ne, dieser Seitenwechsel wird nicht leicht und ist im letzten Jahr sicher nicht leichter geworden! Aber alle loben die Amerikaner, weil sie versuchen die irakischen Minderheiten vor den Feinden zu schützen, die sie unter Hussain nicht hatten! Ja, das war ja auch die einzigen arabische Regierung, der ein christlicher Minister angehörte - der war den Amerikanern ja zu radikal. Und dann haben wir Europäer noch vor wenigen Monaten die Amerikaner bei der Versorgung der syrischen Opposition unterstützt. Wir wussten, dass die Russen die Assad-Seite unterstützen und das unsere Waffenlieferungen auch radikale Truppen erreichen wird. Und nun müssen wir den Kurden Waffen geben, damit deren Waffen, gegen die der ISIS eine Change haben? Und danach werden wir diese Waffen bei den unterdrückten Kurden in der hinteren Türkei wiederfinden. Aber die Türken können bzw. müssen wir dann ja ganz offiziell verteidigen, die sind ja in der NATO.

    Langsam weiß ich auch nicht mehr, wie man aus dem Schlamassel wieder raus kommen soll ... und Scholli erklärt es uns nicht mehr!

  • Im Gedenken an den "Letzten seiner Art"Datum17.08.2014 00:10
    Thema von Bazi im Forum Off Topic
  • Tod von Peter Scholl - LatourDatum16.08.2014 23:14
    Foren-Beitrag von Bazi im Thema Tod von Peter Scholl - Latour

    Hallo Tristess!

    Jetzt gibt es keinen Grund mehr sich um die Weltpolitik zu kümmern - die Anderen erzählen einem doch Alle nur Mist!
    Ab heute ist mein höchstes politisches Ziel - "Freies Grillen, bei uns im Stadtpark".
    Die Zeit, in der es Sinn ergab, zu versuchen die große Welt zu verstehen, ist mit diesem Mann gestorben!

    Mit aufrichtigem Respekt, tiefer Trauer
    und Mitgefühl für die Hinterbliebenen
    Der Bazi

  • Ich wüsste nicht, dass Scholl-Latour einen Roman geschrieben hätte! Und „Hartmann“ sagt mir leider auch wenig.

  • ... und nun herrschen die Wahabiten bereits in Saudi-Arabien, Jemen und in einem Großteil Pakistans, Malis, Libyens, Syriens und Iraks und bereiten sich vor, um auf Bagdat zu marschieren. ... und alle sind überrascht! Dabei kämpfen wir in Syrien mit Millitärberatern gegen alle ihrer Feinde und hinterlassen dabei ein Machtvakuum. Natürlich fühlen sich diese radikalen Saudis dort wohl.
    Glücklicher weise scheint Putin nicht übermäßig an einem Krieg interessiert zu sein - wie lange noch? Wo die Amerikaner und Europäer im Nahen Osten, wie in der Ukraine gegen ihre Verbündeten aggieren, und nur die Interessen der Attentäter vom 11ten September verteidigen!

  • Die Revolution frisst ihre Kinder!

    Nach dem letzten Eintrag in dieser Rubrik ist Mursi, der ägyptische Präsident aus der Muslimbruderschaft, vom Militär gestürzt, Muhbarak (sein gestürzter Vorgänger) aus der Haft entlassen und – seit letztem Wochenende – die Muslimbruderschaft vom Verfassungsausschuss verboten.
    Das scheint die breite Bevölkerung – außer natürlich die erstarkte Muslimbruderschaft - nicht zu stören.
    Also war´s das jetzt - mit Revolution und so – oder was? ... Dauer-Bürgerkrieg?!...

  • Moskau: Snowden ohne Freunde?Datum21.08.2013 23:29
    Foren-Beitrag von Bazi im Thema Moskau: Snowden ohne Freunde?

    Nachtrag, 22.Aug. 2013:

    Der 25-jährige Bradley Mannings hat nun doch „nur“ 35 Jahre Haft, in der letzten Instanz, bekommen.
    Frühestens nach 8 Jahren kann er auf Bewährung hoffen.

    Ein Urteil, das schon etwas Menschlichkeit in der US-Justiz zeigt und den „konservativen Hardlinern“ sicher nicht passen wird. Aber, ob 8 oder 35 Jahre steht ja noch aus. Ob sein Handeln eine humanitäre Einsicht bei US-Militär und -Geheimdiensten erzeugen wird, ist weiterhin zu bezweifeln. Eine zukünftige öffendliche Aufarbeitung könnte Mannings nützen, als auch schaden.
    Aber er scheint ja auch von Julian Assange (WiKiLeaks-Chef) nicht grade Rückendeckung erhalten zu haben. Diesser hatte, trotz Bitte und Mahnung, bei der Veröffendlichung seiner Geheim-Informationen, nicht sonderlich auf Mannings Sicherheit Rücksicht genommen.

  • Moskau: Snowden ohne Freunde?Datum03.08.2013 01:29
    Foren-Beitrag von Bazi im Thema Moskau: Snowden ohne Freunde?

    Julian Assange (WiKiLeaks-Chef) sitzt seit einem Jahr in der equadorianischen Botschaft in London fest!
    Bradley Mannings (WiKiLeaks-Informant aus dem US-Millitär) hat vorgestern in Washington 130 Jahre Haft wegen Spionage bekommen!
    Edward Snowden bekam gestern in Moskau 1 Jahr Asyl in Russland, ohne offiziellen Personenschutz.

    Zumindest ist jetzt klar, was ""Whistleblower" in Amerika zu erwarten haben!
    130 Jahre Haft kann wohl nicht als Lockangebot für Assange und Snowden verstanden werden - auch wenn das Endgültige Urteil wohl noch bis Mitte August aussteht.
    Nur sollten sich die amerikanischen Strategen dochmal überlegen, ob es ihnen wirklich lieber ist, wenn sich ihre "Whistleblower" nach Russland absetzen müssen, da sie in den USA ein Abschreckungs-Urteil erwarten müssen?!
    Und schließlich gäbe es in den USA noch die Begnadigung durch den Präsidenten - doch auch da zeigt der "Nobelpreis-Präsident" nur traditionelle "Cowboy-Signale".
    Dass die deutsche Regierung nun einen überholtes Spionage-Abkommen mit Großbritanien und den USA aufkündigt ist zwar nur Markulatur, aber zeigt doch, dass man ein Signal für einen neuen Umgang unter verbündeten Demokratien setzen möchte! - Nur die Möglichkeiten ... ? - und die Eier!

  • IranDatum06.07.2013 00:08
    Foren-Beitrag von Bazi im Thema Iran

    Bohh ey! <= meine Augen, beim lesen!
    Na ja, in Jordanien, Ägypten, Marocco und Tunesien habe ich bereits etwas "Arabien-Erfahrung" gesammelt (und ich weis, dass das noch keine Persien-Erfahrung ist). Mal nur mit Rucksack, mal Urlaubs-Arbeitseinsatz, mal nur mit Auto u. Zelt (u. ohne Buchungen), mal Pauschal-Rundreise. Leider falle ich, schon rein optisch, immer schnell als "Germane" auf. Wäre dass vielleicht doch ein Problem?
    Woher hattet ihr, vor der Iran-Reise, die Informationen? Auch wenn ich, in der Khomeni-Zeit, wohl mal einen "seltsamen Holländer" in irgendeiner Hostel-Kneipe getroffen habe, der durch Iran und Irak gereist war, habe ich noch nicht den Mut gefunden das selbst zu probieren. Syrien und der Jemen würden mich ja auch noch reizen - l
    Wie habt ihr übernachtet? Hattet ihr irgendwelche Kontakte, oder muss man sich immer das Hilton gönnen, da es keine Rucksack-Hostels gibt? Oder reicht der "Lonely Planet" um sich zurecht zu finden? Wie fit muß man sein? Kann man das Land auch nur für 3 bis 4 Wochen Urlaub besuchen, oder sind dann die Wege zu lang? Sprecht ihr arabisch oder spricht jeder Landwirt englisch? Braucht man für Sehenswürdigkeiten u. ähnliche "ausländ. Besucher-Aktivitäten" viel Geld? (Ich gucke nämlich gerne alte Steine an!) Was ist das überraschendste, oder wichtigste "No-Go"?
    Würde mich ehrlich alles tierisch interessieren!

  • pardone, die Direktverbindung:

    http://www.larsschall.com/

    ... zu dem ist nicht nur ESCOBAR immer eine interessante Rubrik, sondern Lars Schalls BUCH "Mordanschlag 9/11" verspricht, auf diesem Link, ebenfalls interessante Aspekte zu den Hintergründen der Anschläge (und deren seltsamen Konsequenzen).

  • Meine Meinung???Datum03.07.2013 00:10
    Foren-Beitrag von Bazi im Thema Meine Meinung???

    Für mich wurde das Thema hier so interessant, dass ich ein Thema ("Scholl-Latour, Verschwörung 9/11 und der Grund für den nächsten Krieg") in der Rubrik "tägliche News" eröffnet habe. Dort habe ich meine Recherchen zusammengefasst!

  • Erkundung der FamiliengeschichteDatum02.07.2013 23:29
    Foren-Beitrag von Bazi im Thema Erkundung der Familiengeschichte

    Das Einwohnermelde-Amt ist da sicherlich immer eine informative Adresse. Und vielleicht fragst Du Deine Eltern nach dem "Arier-Nachweis" Deiner Großeltern? Manchmal wurde damals so etwas verlangt (zumindest bei Berufen in Bildung , Post, Polizei ...). Dort wurden die Stammbäume der Großeltern auf einige Generationen zurück verfolgt. Von Ahnenforschern aus der Verwandtschaft weiß ich, das Vornahmen meist von Großvater (-Mutter) zu Enkel vererbt werden. Aber näher habe ich mich auch noch nicht mit dem Thema beschäftigt.

  • Wenn man nun eine Verbindung zwischen dem BUSH-CLAN und SAUDI ARABEN sucht, fallen die Ölgeschäfte der Familie Bush (Senior in Kuwait u. Junior in Texas) und die CARLYLE GROUP ins Auge. Eigentümer und Mitarbeiter dieser undurchsichtigen Firma, die meist mit Waffen, aber u.a. auch mit Firmen handelt, sind neben Mitgliedern der saudischen Königsfamilie und dem Busch-Clan auch das halbe Kabinett der Busch-Regierungen (Cheyenne, Paul, Ex-CIAs, etc.)... und schon ist man am Ansatz der meisten Verschwörungstheorien.
    Aber wahrscheinlich war die USA, vor der ersten Busch-Ära, noch vom Umsturz im Iran schockiert!
    Dann passten einige naiven Strategen ihre Konzepte der vermeintlichen neuen Bedrohung und dem größten wirtschaftl.-strategischen Nutzen an!
    Und dann kam 9/11! und Bush Jr. schlägt blind zu!
    Nur, warum macht Obama so weiter? Kann man jetzt nicht mehr zurück?
    Jetzt, wo man es sich mit fast alle Öl-Staaten verscherzt hat, wächst die Bindung zu Saudi Arabien wohl erst recht!
    Wo fängt da die Verschwörung an, wo hört da der Wahnsinn auf? Vielleicht ist es auch nur die Frage, wie schwerfällig die US-Strategieen angepasst werden?

    Wen es interessiert: http://www.youtube.com/watch?v=a7f-uxn2LD0

  • Moskau: Snowden ohne Freunde?Datum30.06.2013 18:23
    Thema von Bazi im Forum Tägliche News

    Da verräht uns Jemand, dass, wir (besonders wir Deutsche) Opfer einer krimminellen Handlung (Internet-Überwachung der USA) sind, und der Druck des Straftäters reicht aus, um diesen Menschen jeder Zuflucht zu berauben. Bekommt man da nicht eigentlich "Finder-Lohn"? O.k., die USA können „Überläufer“ nicht dulden, aber was ist mit uns? Ist die EU nicht eigentlich (schon aus Dankbarkeit) zur Solidarität mit unserem Freund Snowden verpflichtet? – Auslieferungsabkommen hin oder her! Oder sollten in Europa die Leute, die jetzt irische „Bänker-Gespräche“ veröffentlichen, um ihr Leben fürchten müssen?

    Geheimdienstaktionen gegen eindeutige Feinde sehe ich ja recht gelassen, aber Deutschland ist keine Besatzungszone mehr (CIA-Ton:„3.bester Freund“) - zumindest seit der Wiedervereinigung!
    Schuss mit dem CIA-Bespitzellungs-Wahn! Was hat der uns denn gebracht? Ob in Südamerika (Honduras, Cuba, Argentinien...), oder in Asien (Vietnam, Iran, Irak, Afganistan...), - CIA-Akivitäten haben nie die Welt befriedet – ihre Aktivitäen haben die Al Quaida erst ermöglicht und das Ende des Shaars im Iran, den russischen Einmarsch in Afganistan, oder den Zusammenbruch der UdSSR schlicht verpennt!
    Dafür verzichte ich nicht auf meine Grundrechte!

    Daher sollten wir JETZT, klarer als bei Julian in London, FÜR SNOWDEN EINTRETEN:

    Asyl, für, den eindeutig politisch Verfolgten, Snowden!
    Lebenslange Rente, für den Verteidiger meiner Rechte!
    Kauft equadorianische Blumen!

Inhalte des Mitglieds Bazi
Beiträge: 99
Ort: nach langer Abstinenz, endlich wieder im Kohlenpott!
Geschlecht: männlich
Seite 1 von 5 « Seite 1 2 3 4 5 Seite »


http://www.peter-scholl-latour-forum.de

.


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Red Knight
Forum Statistiken
Das Forum hat 626 Themen und 1127 Beiträge.

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz