Peter Scholl-Latour Forum
Mit aktuellen News des Tages.


#1

Atomkraft ade !?

in Tägliche News 30.05.2011 20:38
von Bazi • 99 Beiträge

Ich erinnere mich noch daran, wir ich vor ca. 34 Jahren den ersten "Atomkraft - Nein Danke"-Aufkleber sah.
Wackersdorf, Brockdorf und die Gründung der Grünen folgte. Alle anderen Parteien standen klar zum Atomstrom. Nun also, der Anfang vom Ende der Atomkraft in Deutschland, und dass als Konsens aller Parteien - Wie sich die Zeiten ändern.
Ich komme aus dem konservativen Lager und habe mich eigentlich nie klar auf eine Seite schlagen können. Am meisten hat mich aber nicht Harrisburg (USA) oder Tschernobyl (Ukraine), sondern die Asse (Deutschland) schockiert. Na schön, keiner weiß wie ein gutes Endlager aussieht, aber wie man selbst hier zu Lande den Atom-Müll auf sträflich nachlässige Art entsorgt hat, ist für mich der Beweiß für die skrupellosigkeit der Verantwortlichen in dieser Frage. Das Letzte, was ich von der Asse gehört habe ist dass man sie schnellstens leer räumen muss, aber nicht weiß wie (Stand 2010). Seitdem beherrschen wieder andere Themen die Medien. Auch wenn über Fukoshima noch berichtet wird, ist meine Aufmerksamkeit inzwischen fast überfordert. Obwohl mittlerweile die Kernschmelze wohl klar eingesetzt hat und damit keiner mehr weiß, wie man diese Katastrophe eindämmen kann – oder welche Dimension sie noch annimmt. Die Atom-Problematik ist offensichtlich, auch was unsere Aufmerksamkeit angeht einige Dimensionen zu groß für uns. Länger als einen Monat können wir uns mit dem Thema nicht befassen, aber die Problematik dauert mehrere Jahrtausende an. Wer weiß was da noch auf uns zukommt, in Zeiten, in denen wir das Wort Atomkraft schon gar nicht mehr buchstabieren können.

zuletzt bearbeitet 30.05.2011 20:43 | nach oben springen

#2

RE: Atomkraft ade !?

in Tägliche News 30.05.2011 22:38
von Bullway • 771 Beiträge

Ich bin da tendiere zur Kernenergie. Mich wundert hier eigentlich nichts mehr. Als der Atomausstieg von Rot/Grün beschlossen wurde war ein gewisser Herr Schröder Kanzler. Seines Zeichens Vorstandsvorsitzender von EON. Zu dem Zeitpunkt Betreiber der meisten AKW in Deutschland.
In meinen Augen wäre es sinnvoll gewesen die gewaltigen Summen die den Ausstieg versüßen in die Sicherheit zu investieren. Man sollte hier auch ganz klar sehen das Deutschland wieder ganz vorn im Ausstieg rennt. Was die Leute mit der Fahen ganz vorn zu erwarten hatten ist ja bekannt.
Sieht man Talkshows wird permanent erzählt wie gut das Abschalten der AKW gefunzt hat. Nichts ist dunkel geworden usw.
Nicht erwähnt wird dass diese Jahreszeit den geringsten Stromverbrauch hat. Keine Heizung, keine Klima... . Naja, fröhnen wir weiter den Jubelgesängen. Interessant finde ich weiter das kein anderes Land aussteigen will.
Anscheinend sind die AKW nach dem Abschalten ja auch verschwunden und Kühe stehen dann auf der grünen Wiese. Von den Folgen der unweigerlichen Preiserhöhungen auf die Wirtschaft möchte ich garnicht reden. Walzwerke, Hütten, die gesamte Schwerindustrie, alles mögliche braucht Strom als Rohstoff.
Ganz nebenbei gibt es eine stetig wachsende Bevölkerungsgruppe, für die 25 oder mehr Euro zusätzliche Stromkosten ein Haufen Geld sind... .
Wir werden die Zeit erleben, wenn wir Atomstrom unserer Nachbarn zukaufen und das für teures Geld :-(((...


___________________________________________________________

Wissen ist Macht aber nichts zu wissen macht für die Meisten nichts.

nach oben springen

#3

RE: Atomkraft ade !?

in Tägliche News 01.06.2011 16:07
von Bazi • 99 Beiträge

Das Baden-Württemberg bald Atomstrom aus Frankreich kaufen wird kündigte ihr grüner Ministerpräsident bereits jetzt an. Dass wir damit AKWs unterstützen, die so nah an der Grenze stehen, dass ein Unfall auch uns belasten wird ist auch klar und dass diese Kraftwerke nicht unseren Sicherheitsbestimmungen entsprechen ebenfalls. Zudem wird Frankreich, wie alle anderen Atom-Mächte, aus finanziellen Gründen, erst dann auf die Atomkraft verzichten, wenn sie auch auf ihre Atomwaffen verzichten wollen. Da her verstehe ich die Hektik beim deutschen Ausstieg auch nicht. Ob nu 5 Jahre früher oder später.

Aber, dass die Probleme der Atomkraft nicht von der Generation, die sich für sie entschieden hat, übernommen werden können ist ebenso offensichtlich. Was ist wenn in 1000 oder 4000 Jahren jemand in der Asse (oder einem anderen "End-Lager") buddelt. Die Warnschilder und Kastoren sind bis dahin verrottet und ob unsere kulturellen Überlieferungen dann noch vollständig bekannt sind ist ebenfalls mehr als fraglich. Die Welt wird wieder mystischer. Seltsame Kräfte werden im Jahre 6000 den Siedler an der Asse in den Tod treiben und seine Nachfolgegenerationen verfluchen!
Nach ca. 40 Jahren Atomkraft haben wir bereits 2 Großbereiche (Tschernobyl und Fukoshima) dauerhaft verseucht. Naja, die die Cola-Halbinsel (russisch Skandinavien) ist ebenfalls vom Schrott der Atom-U-Boote dauerhaft verseucht, und da kommen bestimmt noch so manche unbekanntere Verseuchungsgebiete in China oder sonst wo dazu. Und all die Atommüll-Lager sind ja auch nicht grade auf ewig strahlungssicher. Diesen Verstrahlungs-Schnitt dürfen wir in den nächsten 4000 Jahren nicht beibehalten - sonst wird es eng auf diesem Planeten, oder?

Ein effektiver Ausstieg muss überregional, wenn nicht global sein, aber "auch der längste Weg beginnt mit den ersten Schritt!"
Die Österreicher waren beim Ausstieg schon schneller als wir. Und das "germanisch Kulturen" eine besonders enge Bindung an ihre Umwelt haben - wird, auch von unseren Nachbarn, nicht erst seit gestern festgestellt. Wir haben keine Atomwaffen und sind relativ wohlhabend. Wer sollte also den 1. Schritt tun, wenn nicht wir?
Um so wichtiger ist es allerdings auch, dass unser Ausstieg nachhaltig erfolgreich ist und nicht durch übertriebene Hektik verdorben wird - und so andere abschreckt!

zuletzt bearbeitet 01.06.2011 16:36 | nach oben springen

#4

RE: Atomkraft ade !?

in Tägliche News 13.07.2011 23:30
von ODH • 142 Beiträge

Rein marktwirtschaftlich betrachtet, muss immer jemand in den sauren Apfel beißen und das neue Produkt zu überhöhten Preisen kaufen, so dass es später für die breite Masse erschwinglicher wird. Diese Rolle wird im großen Stil jetzt Deutschland übernehmen.

Und mir geht die Doppelmoral der Deutschen mittlerweile mächtig auf den Sack - "Yeah, Atomausstieg rockt. Höhere Preise sind aber uncool. Lasst uns doch eine Grundsicherung mit einheimischen Rohstoffen machen, aber wehe ihr baggert in meinem Garten."
Und dann noch gepaart mit Geiz ist geil - kein Wunder, dass es Leute gibt, die immer ärmer werden, wenn alle sparen. Ich zitiere mal frech: "Wer spart, spart sich arm." uuuuuund mein Favorit: "Hinke Pinke, Talerchen, ein Taler der muss wandern...".

Gott, haben die echt alle so verdummt mittlerweile, dass man alles tun und lassen kann, solange man nix davon mitbekommt?
Du darfst meine EMails abhören, aber wehe meine Post wird geöffnet.
Atomkraft ist cool, solange die Dinger beim explodieren jemand anderes verstrahlen.
Solarstrom ist cool, solange ich dafür nicht mehr bezahle.
Braunkohle ist der Hammer, solange sie unter Nachbars Haus vorkommt.

Naja, irgendeinen Tod muss man immer sterben...ich rede da als Linux-Benutzer aus Erfahrung.
Aber meine gewählten Tode haben mich immer voran gebracht...wenn die Menschen das kapieren, dann geht es wieder voran und wir machen unserem Deutschen Ansehen im Ausland endlich wieder alle Ehre - das Volk der Dichter und Denker.
OK, scheiss auf das Dichten, denken wäre ein Anfang


____________________________________________________
http://www.187skillz.de
http://www.odh.187skillz.de

nach oben springen

#5

RE: Atomkraft ade !?

in Tägliche News 01.08.2011 14:39
von Bazi • 99 Beiträge

"Yeah, Atomausstieg rockt. Höhere Preise sind aber uncool." Also scheint - ein langsamer u. besonnener Ausstieg bei moderat u. langsam steigenden Preisen - wahl die Wahl der Stunde zu sein!
Wenn dafür noch das Vertrauen und die Ausdauer bei den Atomkraft-Gegnern zu finden ist. Und wenn wir aussteigen wollen wollen! - und kein parteipolitisches "wir haben schon immer gesagt" betreiben wollen, sondern ein produktives "so sollten wir es machen!"
Also ich hätte ja damals schon auf die Wiederaufbereitung (ala "Wackersdorf") gesetzt - damit hätten wir noch weiter Geld machen können, in der Atomforschung noch mitmischen können und doch die Abfallproblematik, durch Aufbereitung von Brennstäben für Atomenergie-Staaten, minnimieren können. - Selbst wenn wir jetzt ausstiegen! - Aber, wie ist das denn mit dem Risiko von Wiederaufbereitungsanlagen?. Hätte..., wäre..., wenn... ?
Fazit: Atomkraft ist offensichtlich immer unüberschaubar und unbeherschbar!
- Oder?

zuletzt bearbeitet 01.08.2011 15:09 | nach oben springen

#6

RE: Atomkraft ade !?

in Tägliche News 28.08.2011 11:27
von ODH • 142 Beiträge

Durchaus, werter Bazi völlig richtig! Hier noch paar unterstützende Kommentare dafür aus anderen Bereichen.

Es gab viele Sachen, die unbeherrschbar und unüberschaubar waren, aber man hat sich dafür interessiert und somit Lösungen gefunden.
Mittlerweile gibt es viele Lösungen, welche in irgendwelchen Tresoren vergammeln, nur weil ein Konzern das alte Prinzip noch marktwirtschaftlich ausbeuten will.

Schauen wir uns mal unsere deutsche Forscherelite ala Fraunhofer etc pp an, die werden mittlerweile mehr von Konzernen bezahlt und ausgelastet statt von unserem Staat und die gewonnenen Erkenntnisse fließen entweder in einen Konzern oder werden unter Verschluss gehalten - das Volk hat davon NIX. In Dresden wurde die OLED für die Beleuchtung von staatlich bezahlten Wissenschaftlern perfektioniert, herausgebracht hat die Ergebnisse Osram...

In Dresden sollte jedes öffentliche Gebäude mit Photovoltaik oder Solarthermie ausgerüstet werden, da Dresden/Sachsen ja führend darin ist und man somit die lokale Wirtschaft befeuert und dem Volk sogar noch Energiekosten spart. Denkste. War wohl ein Wahlkampfgag.

In Deutschland haben wir echt alles Wissen da und wir könnten viel bewegen und uns selber zum energetisch wertvollen Land machen und uns meilenweit vom Rest absetzen...aber wir verkaufen es lieber an andere im Vorfeld, so das die damit Geld machen können.


____________________________________________________
http://www.187skillz.de
http://www.odh.187skillz.de

nach oben springen

#7

RE: Atomkraft ade !?

in Tägliche News 28.08.2011 23:19
von Bazi • 99 Beiträge

Ja, schade um die Forschung! Und das ökonomische Grundprinzip, dass die Nachfrage das Angebot bestimmt, ist auch eine der nachhaltigsten Lügen der Weltgeschichte!

Aber, es bleibt dann noch die Frage, wie oft wir so ein versuechtes "Zwischenlaager" wie in der Asse wieder ausräumen müssen, bis wir diese Kraft beherrschen. Denn, Du glaubt doch nicht, dass sie die Asse wieder voll "entstrahlen" können, oder? Und mehr Druck auf die Atom-Lager-Betreiber, als in der Bundesrepublik der 80er und 90er kann die Öffendlichkeit nicht ausüben. Und trotzdem wurde irreparabel geschlampt. Und was wir machen, macht uns eines Tages Uganda nach! ...oder Pakistan, oder die Ukraine.

Zur Aufbereitung an wenigen Sellen könnte ich mich vielleicht noch erwärmen, aber ich wäre schon froh, wenn eine Katastophe wie in Fokuschima auch dann nicht stattfinden kann, wenn demnächst die Norddeutsche Tiefebene dauerhaft überschwemmt wird! Die Bodenpreise in Norddeutschland sinken schon, aus diesem Grund! Und auch wenn das zynisch seien sollte, das Risiko von Wetter- und Naturkatastrophen steigt bei uns vielleicht nicht so stark wie in Südamerika oder Japan, aber es steigt. Nee, ich will, dass flächendeckend auf AKWs verzichtet wird! Wenn man dann, wenn eine halbwegs seriöse Endlagerung gesichert ist, irgendwo in Europa, eine kleine "Zone der Atomkraft" schafft, ist dass vielleicht ein anderes Thema. Von Spitzbergen aus würde der "Fall-Out" warscheinlich eher über Russland, als in Europa landen!

P.S.: Aber, wo ich Dich voll unterstütze ist:
Bevor jetzt Alle in kopflosen "Ausstiegs-Aktionissmus" verfallen, sollten sie sich lieber jetzt schon mal neue Sorgen machen, denn:
Was machen wir eigentlich, wenn die in Uganda, wie wir bei Basel, anfangen "Schwarze Löcher" zu produzieren?

zuletzt bearbeitet 28.08.2011 23:45 | nach oben springen

#8

RE: Atomkraft ade !?

in Tägliche News 29.08.2011 00:55
von Bazi • 99 Beiträge

Ähnlich sehe ich es auch mit der Kohle. Ganz darauf verzichten sollte man nicht - und wenn man nur einen staatlichen Stollen zu Forschungszwecken in Marl belässt. Wir sollten Bergleute ausbilden, alles produzierbare produzieren und alles erforschbare erforschen können, wenn man es irgendwann, irgendwo mal brauchen sollte - wenn nicht wir (rohstoffarme Exportmacht mit breiter Bildungsschicht) wer dann!
Aber, man binde sich auf keinen Fall einen Dauer subventionierten (Kohle) oder permanent flächenbedrohenden (AKWs und Endlager) Industriezweig ans Bein !!!

Dann müssen wir eben Sonnenkollektoren in die unsicheren, aber armen Länder der Sahara bauen und daraus Profite scheffeln. Dafür wäre es nötig, das wir uns jetzt in dieser Region (z.B. Libyen) POSITIV engagieren. Davon könnten auch diese Länder profitieren. Sonst haben wir Europäer uns ja in Spanien schon eine eigene Wüste geschaffen .
In der Windkraft sind wir Deutschen schon jetzt mit-führend.
Leider schläft unsere Autoindustrie beim Thema Energie-Speicher-Technik den Traum des nie endenden Gewinnes ohne Forschungskosten (den Du ja oben schon bei einigen Industriezweigen beschrieben hast). Aber Stauseen sind jetzt schon große und bewährte Energiespeicher!
Und warum in Deutschland nicht jeder Neubau ein Solardach hat, habe ich auch noch nicht begriffen. Nur ein Gesetz.

zuletzt bearbeitet 29.08.2011 01:05 | nach oben springen

#9

RE: Atomkraft ade !?

in Tägliche News 06.09.2011 23:15
von ODH • 142 Beiträge

Das 1. Problem ist die einheitliche Nacht (oder Winter) in ganz Deutschland
Das 2. Problem ist die Quersubventionierung per Gesetz
Das 3. Problem ist die fehlende Netzparität, um 2. abzulösen
Das 4. Problem ist, dass gerade 2. vor 3. reduziert wird und somit 3. vielleicht nicht kommt
Das 5. Problem ist die fehlende Speichermöglichkeit im kleinen Rahmen (ich hab keinen Platz für nen Staudamm im Garten)

Ich überleg die ganze Zeit schon, wie ich es energetisch sinnvoll hin bekomme, ohne Bezuschussung von Fremdenergie meinen Energiehaushalt zu decken. Ich schaffe es nicht und so wird es D-Land auch gehen.

Dein Windkraft Hinweis ist auch witzig, weil die Vollidioten die off-shore Windparks mal eben vergessen haben mit Salzwasser geeigneten Beschichtungen zu versehen. Somit faulen die vor ihrer Amortisierung weg - failure by design. Clever eingefädelt übrigens...


____________________________________________________
http://www.187skillz.de
http://www.odh.187skillz.de

nach oben springen

#10

RE: Atomkraft ade !?

in Tägliche News 07.09.2011 21:55
von Bullway • 771 Beiträge

Das ist doch ein Scherz, oder ???


___________________________________________________________

Wissen ist Macht aber nichts zu wissen macht für die Meisten nichts.

nach oben springen

#11

RE: Atomkraft ade !?

in Tägliche News 12.09.2011 11:11
von Bazi • 99 Beiträge

Naja, mit deiner Einstellung, dass die Energiewende nicht machbar ist, gibt es keine Partei im Bundestag mehr.
Wer sollte dann beurteilen ob ein Wechsel möglich ist? Vielleicht war der Entschluß zum Ausstieg auch nur die Erkenntniss, dass es auf Dauer zu viel Wiederstand in der Bevölkerung gibt. Aber wenn eine Entscheidung im Parlament so unumstritten ist, sollte sich jemand mit Kompetenz um das Wie? kümmern. Fehler werden dabei auch gemacht - aber so ist das mit neuen Techniken.
Aber einen so einheitlicher Beschluß gibt es in Demokratien selten!
Deswegen: auf jeden Fall mehr Besonnenheit beim Ausstieg, aber auch den demokratischen Beschluß akzeptieren, dass man aussteigen will!

nach oben springen


http://www.peter-scholl-latour-forum.de

.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Red Knight
Forum Statistiken
Das Forum hat 626 Themen und 1127 Beiträge.

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen