Peter Scholl-Latour Forum
Mit aktuellen News des Tages.


#1

Nuklearmacht Israel

in Naher und mittlerer Osten. 25.05.2007 03:26
von Bullway • 771 Beiträge
Mit über 200 Kernwaffen(Schätzungen schwanken zwischen 200 und 500) und einem hochentwickelten Trägersystem hat Israel ohne großes Aufsehen Großbritannien vom Platz fünf der großen Atommächte der Welt verdrängt und kann jetzt mit Frankreich und China rivalisieren, was Art und Entwicklungsgrad des Kernwaffenbestandes betrifft. Obgleich ein Nuklearwinzling, verglichen mit den USA und Rußland, die beide mehr als 10 000 Kernwaffen besitzen, ist Israel eine große Nuklearmacht und sollte auch als solche in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden.
Israel nutzt seinen Kernwaffenbestand nicht nur im Kontext der »Abschreckung« oder der direkten Kriegführung. Zum Beispiel kann der Besitz von Massenvernichtungswaffen ein kräftiger Hebel zur Aufrechterhaltung des Status quo oder zur Beeinflussung von Ereignissen sein, bei denen ein deutlicher Vorteil für Israel durchzusetzen ist: etwa zum Schutz der sogenannten gemäßigten arabischen Staaten vor inneren Aufständen oder zum Eingreifen in einen Krieg zwischen arabischen Staaten. Im israelischen Strategiejargon wird dieses Konzept »nichtkonventioneller Druck« (»nonconventional compellence«) genannt. Ein Zitat von Schimon Peres belegt das: »Ein überlegenes Waffensystem zu beschaffen bedeutet die Möglichkeit, es für die Ausübung von Druck zu nutzen - das heißt, die andere Seite zu zwingen, Israels Forderungen zu akzeptieren, was wahrscheinlich die Forderung einschließt, daß der traditionelle Status quo akzeptiert und ein Friedensvertrag unterzeichnet wird.«
Die Existenz eines Arsenals von Massenvernichtungswaffen in einer solch instabilen Region hat schwerwiegende Konsequenzen. Seymour Hersch warnt: »Sollte erneut ein Krieg im Nahen Osten ausbrechen ... oder irgendeine arabische Nation Raketen auf Israel lenken, wie damals die Iraker, würde eine nukleare Eskalation, früher undenkbar außer als "ultima ratio", nun sehr wahrscheinlich.« Ezar Weissman, Israels ehemaliger Präsident, sagte: «Der Kernwaffeneinsatz gewinnt an Bedeutung (und der) nächste Krieg wird kein konventioneller sein.«
Isreal verfügt über drei Unterseeboote welche in Deutschland gebaut wurden und in der Lage sind Marchflugkörper zum Einsatz zu bringen. Die Finanzierung der drei Systeme erfolgte aus deutschen Mitteln. Mit Hilfe dieser drei Unterseeboote ist Israel in der Lage an jedem maritiemen Punkt der Erde nuklear Präsenz zu zeigen.

___________________________________________________________

Wissen ist Macht aber nichts zu wissen macht für die Meisten nichts.

zuletzt bearbeitet 25.05.2007 03:28 | nach oben springen

#2

RE: Nuklearmacht Israel

in Naher und mittlerer Osten. 01.06.2013 23:49
von mrsadoc • 6 Beiträge

Der Tag begann mit einem Schlag in die Magengrube.
Als ich den folgenden Beitrag über das definitive grüne Licht der USA zum Angriff Israels auf den Ran las :

„Senat verpflichtet USA zur Unterstützung eines israelischen Überfalls auf Iran“:

Der US-Senat hat die israelische Regierung einstimmig ermächtigt, die Vereinigten Staaten in einen Krieg gegen den Iran zu führen. Die in der Geschichte des Landes – und vermutlich sogar in den gesamten internationalen Beziehungen – einmalige Resolution wurde am vorigen Mittwoch mit 99 zu null Stimmen verabschiedet. Gemeinsam eingebracht hatten sie im Auftrag der Pro-Israel-Lobby AIPAC der ewig aggressive republikanische Hardliner Lindsey Graham und der Demokrat Robert (»Bob«) Menendez aus New Jersey. In den Medien wurde das einschneidende Ereignis kaum wahrgenommen.

http://www.politaia.org/israel/us-senat-...an-beschlossen/ ...

Nachdem ich meine Freunde in Theheran anrief, mußten sie mich trösten, weil ich so verzweifelt war. Und ich war berührt von ihrer Ruhe und Gelassenheit, getragen von ihrem tiefen Gottvertrauen. Wer sich mit den zionistischen Kriegsdoktrin auskennt, mag sich ausrechnen, was demnächst auf uns zukommt. Ihnen zur Ehre läuft nun,: http://www.youtube.com/watch?v=-AuAfFLGe...hare_video_user Ein Blick in unsere „embedded“ mainstream media hat mir genügt, um das schnell wieder zu lassen, ein Quiz, wie Claudia Schiffer ihre Brüste nennt. Focus online Quiz : http://www.focus.de/kultur/mode/focus-on...id_1002503.html

Ok, wir leben also in einer Matrix.

Ein Alptraum der nicht zu enden scheint, und der noch an Dramatik zunehmen wird. Wie Lemminge scheinen sich die Anhänger der abrahamitischen Religionen nach ihrem Armageddon zu sehnen, und sind nun kurz vor Ihrem Ziel: http://www.politaia.org/israel/das-reich...und-armageddon/

Niemand weiß, wie lange wir noch auf diesem Wege kommunizieren dürfen und können. Weise aus allen Kulturen sagen: „Lebe so, als ob dies dein letzter Tag wäre“. Merkwürdigerweise macht dieser Gedanke was mit meinem Herzen: zu meinem Schmerz gesellt sich eine Liebe, und es entsteht eine seltsame Melange, und mein Herz wird weit...

Laßt uns darauf achten, daß es unsere Herzen nicht zusammen schnürt, angesichts der kommenden Ereignisse.
Laßt uns unsere Liebe bewahren. Für unsere Schwestern und Brüder. Für unsere Umwelt. Für Mutter Natur. Für Gott...

Wir werden sehen wie sich alles entwickelt.

Was für eine Zeit. Unsere Zeit !


Rolf Müller
Arzt für Naturheilverfahren
www.mrsa-sanierung.de

nach oben springen

#3

RE: Nuklearmacht Israel

in Naher und mittlerer Osten. 19.06.2013 01:00
von Bazi • 99 Beiträge

Habt ihr Putins Gesicht, nach den Verhandlungen mit Obama, gesehen? Nicht versteinert, eher erschüttert! Jetzt kämpft in Syrien bereits die amerikanische Waffenlobby gegen die russische – und beide handeln mit Weisung und Unterstützung des jeweiligen Parlaments! Nur noch die Truppen fehlen! Aber da haben wir ja die undefinierbaren „Revoluzzer-Gruppen“ in Syrien. Von demokratischen Studenten bis Alkaida – alles durcheinander dabei. Und dann müssen die Israelis den syrischen Untergrund nachher wieder entwaffnen? (Wenn es dann Israel noch gibt!) Hoffentlich kennen die Amerikaner die von ihnen belieferten Truppen sehr gut! Zumindest werden inzwischen auch westliche Ausbilder und Strategen im Land sein, die auf die Waffen ein Auge haben und nicht auf die russischen Strategen schießen – Hoffentlich !?
Bitte !!!! Zumindest jetzt keine Mittelstreckenwaffen nach Syrien exportieren! ...und natürlich auch keine Landmienen, Atom-, Bio-, od. Chemiewaffen! Das könnte sonst alles, schneller als lieb, zurück kommen!
Dann lieber in der Türkei die Bagdadbahn kappen und so tun, als hätten wir nichts mit dem Nahen Osten zu tun! Ich neige vielleicht (ein wenig) zu Zynismus – Pardon! - aber dass ist, was ich den momentanen Weltlenkern an diplomatischer Feinjustierung noch zutrauen würde! Aber leider fällt uns Europäern so etwas immer erst ein, wenn es zu spät ist! Und es wird uns noch einfallen! - aber dann hinterlässt man den Schauplatz denen, die man nicht besiegen konnte! Im Libanon, Irak oder in Afghanistan sind das anti-amerikanische Schiiten ("iranisch"); in Mali, Somalia oder dem Jemen sind das anti-schiitische, anti-ungläubige radikal-sunnitische Splittergruppen ("saudiarabisch"). Wer wird sich in Syrien durchsetzen? Da ist der Iran wohlmöglich plötzlich der seriösere Partner!? Das ist auch dass, was Scholl-Latour, mit seinen letzten Angriffen gegen die amerikanische Schlagrichtung im Krieg gegen den Terror, aufzeigt: "Die Attentäter vom 11. Sept. waren Saudis!" (- und keine schiitischen Afgahnen oder Iraker!) Diese Gruppen (auch "Alkaida") wurden durch die amerikanische Reaktion auf den 11.Sept. erst groß, bauen momentan ihre Herrschaft im Jemen aus, und wurden nur von Frankreich (in Mali 2013) bekämpft! - Statt dessen legt man sich mit Russland und dem Iran an, die im "Krieg gegen den Terror" natürliche Gegner dieser radikal-sunnitischen Gruppen (wie "Alkaida") wären!

zuletzt bearbeitet 19.06.2013 01:23 | nach oben springen


http://www.peter-scholl-latour-forum.de

.


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Red Knight
Forum Statistiken
Das Forum hat 626 Themen und 1127 Beiträge.

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen