Peter Scholl-Latour Forum
Mit aktuellen News des Tages.


#1

Peter Scholl-Latour im PNP-Interview über die entführten Deutschen im Irak.

in Peter Scholl-Latour im Interview. 02.07.2007 12:25
von Bullway • 771 Beiträge

Peter Scholl-Latour im PNP-Interview über die entführten Deutschen

Berlin. Experte Peter Scholl-Latour sprach mit der PNP über die Entführung einer Deutschen und ihres erwachsenen Sohnes im Irak.

Hat die Tat eher einen kriminellen oder politischen Hintergrund?
Scholl-Latour: Schwer zu sagen. Der Fall ist etwas ungewöhnlich. Es wurde eine Frau entführt, die eigentlich für die Banden uninteressant ist. Das passiert auch trotz des Falls Osthoff eher selten. Es entspricht nicht dem - wenn man so will - Kodex der Entführer, Frauen festzunehmen. Gefährlich kann es für ihren Sohn werden. Er hat offenbar einen irakischen Vater, sieht wahrscheinlich selbst aus wie ein Einheimischer und spricht perfekt Arabisch. Vielleicht ist er nicht als Deutscher, sondern als Iraker festgenommen worden. Es hieß, dass er für das Außenministerium arbeitet - damit ist er eine Zielperson. Wer für die Regierung arbeitet, ist für die Sunniten ein politischer Feind.
Würden Sie selbst das Land heute noch bereisen?
Scholl-Latour: Nur unter extremen Sicherheitsvorkehrungen. Ich würde mir immer eine Schutztruppe mitnehmen. Die meisten europäischen Journalisten wohnen im Hotel Palestine in Bagdad, das praktisch militärisch gesichert ist. Dort verschanzen sie sich und gehen kaum raus. Ich war das letzte Mal im August 2006 im Irak. Damals bin ich aber über den Norden eingereist und war in Kirkuk, nicht in Bagdad, wo die Deutschen entführt worden sein sollen. Vor zwei Jahren bin ich noch mit dem Auto quer durch das Land gefahren - mit einer Brigade aus fünf bewaffneten Schiiten an meiner Seite.
Wie bewerten Sie die Entwicklung im Irak insgesamt?
Scholl-Latour: Da herrscht das totale Chaos. Es ist ein Bürgerkrieg im Gange zwischen Sunniten und Schiiten. Auspendeln kann sich das erst, wenn die Amerikaner das Land verlassen. Das sollten sie meiner Ansicht nach so schnell wie möglich tun - lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Die Amerikaner waren es, die die heutige Situation erst ausgelöst haben. Es gibt keine Dummheit, die sie nicht begangen haben - bis hin zur Hinrichtung Saddams am höchsten islamischen Feiertag. Das ist, als hätte man die Verurteilten der Nürnberger Prozesse an Weihnachten gehängt.

Interview: Martin Rücker 14.02.2007


___________________________________________________________

Wissen ist Macht aber nichts zu wissen macht für die Meisten nichts.

nach oben springen


http://www.peter-scholl-latour-forum.de

.


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Red Knight
Forum Statistiken
Das Forum hat 626 Themen und 1127 Beiträge.

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen